banner_green.jpg

Software: HT-R270E

Programmieren des Euron HT-R270E

Für Unterwegs-QSOs kaufte ich mir über den DARC-Verlag ein Twinband-Handfunkgerät vom Typ HT-R270E der Firma EURON. Das Gerät weist bezogen auf meine Anforderungen sehr gute Eigenschaften aus und ist außerdem robust. Naturgemäß ist die Programmierung der Funkkanäle am Gerät selbst sehr umständlich.

Der DARC-Verlag bietet auch ein Programmierset für die Handfunke an. Dieses war schnell geliefert und besteht aus

  • einem Adapterkabel USB --> Headset-Anschluss,
  • einer kleinen CD mit Treibern für das Adapterkabel sowie
  • einer CD mit der Programmiersoftware.

Das Adapterkabel enthält einen USB-/Seriell-Umsetzer auf Basis eines Prolific-Chips. Nun gelang es mir auch auf mehreren Computern (Windows 7 und Windows 8.1) nicht, den zugehörigen Treiber zu installieren. Im Gerätemanager war der installierte COM-Port immer mit einem gelben Ausrufezeichen versehen und es war eine Fehlermeldung mit Code10 zu lesen. Der genaue Wortlaut unterschied sich zwischen Windows 7 und Windows 8.1.

Ich reklamierte das Kabel beim DARC-Verlag mit genauer Fehlerbeschreibung und bekam umgehend ein neues Kabel zugeschickt. Das zeigte aber genau das gleiche Verhalten. Mein Telefonat mit dem DARC-Verlag als Lieferanten zeigte aber auch eine rührende Unbedarftheit der Mitarbeiter in Bezug auf dieses vertriebenen Artikels. Um nun nicht wieder fruchtlose Telefonate und unnütze Portoausgaben zu riskieren, versuchte ich das Problem selbst zu lösen. Stundenlange Recherchen auf der Prolific-Website und in diversen Internetforen sowie eigene Versuche ergab dann folgendes Ergebnis:

  • In den USB-/Seriell-Umsetzern können verschiedene Chips des Herstellers verbaut werden.
  • Die neueren Prolific-Treiber unterstützen aber die älteren Chips nicht mehr.
  • Im vom DARC-Verlag vertriebenen Adapterkabel wird ein (uralter) PL-2303HX eingesetzt.
  • Die letzte Treiberversion, die dieses Modell unterstützt, soll die Version 3.2.0.0 vom 31.07.2007 sein.
  • Es ist dafür zu sorgen, dass nach der Installation dieses alten Treibers nicht unbeabsichtigt eine Treiberaktualisierung erfolgt.
  • Also besorgte ich mir diesen Treiber aus dem Internet. Die Suche war auch nicht ganz problemlos.

Dann führte folgende Vorgehensweise reproduzierbar für Windows 7 und Windows 8.1 auf mehren Computern zum Erfolg.

  • Bei eingestecktem Adapterkabel habe ich im Gerätemanager den nicht funktionsfähigen COM-Port deinstalliert, dabei "Treibersoftware löschen" unbedingt aktivieren.
  • Dann wird in Systemsteuerung --> Programme und Features die PL-2303 Software deinstalliert.
  • Neustart des Computers.
  • Installation der Treibersoftware.
  • Unter Windows 8 muss die automatische Treiberaktualisierung deaktiviert werden: Systemsteuerung --> System --> Erweiterte Einstellungen --> Registertab "Hardware" --> Geräteinstallationseinstellungen --> alle Automatismen deaktivieren

Automatische Treiberaktualisierung deaktivieren

  • Adapterkabel in USB-Buchse stecken.
  • Achtung: Bei Windows 7 im Fenster Geräteinstallation unten "Treibersuche in Windows Update überspringen" anklicken. Hat die entsprechende Funktion wie das Deaktivieren der automatischen Treiberaktualisierung bei Windows 8.
  • Nach kurzer Zeit sollte der COM-Port ohne Fehlermeldung im Gerätemanager zu sehen sein.

Korrekt installierter COM-Port

Dann kann man die Programmiersoftware installieren, falls das noch nicht geschah.