banner_green.jpg

Kein Remote-Betrieb im Sächsischen Bergwettbewerb

Zu Hause habe ich keinerlei Antennenmöglichkeit. Wenn ich nicht selbst unterwegs bin benutze ich für QSOs zum Berg meine Remote-Station. Hierfür habe ich einen Standort nicht weit von meiner Wohnung gefunden (gleiches Kleinfeld), der einen VHF-/UHF-Vertikalstrahler als Außenantenne zulässt. So kann ich von zu Hause oder aber vom Schreibtisch aus (wenn QRL-Termine das zulassen) Funkverbindungen auf 2 m und 70 cm zum Berg führen. Und auch mal aus einem Urlaubs-QTH heraus.
Im September 2016 gab es Anstoß an dieser Art von SBW-Aktivität, nachzulesen im Sächsischen Bergkurier, Ausgabe 103. Im Sächsischen Bergkurier 106 heißt es "Darum wird es Zeit, einen wichtigen Punkt gemeinsam auszudiskutieren." Gleichzeitig werden vier Entscheidungsvorschläge zur Abstimmung gebracht. Die Stimmabgabe erfolgt direkt beim Herausgeber. Ein offener Meinungsaustausch unter Aktiven ist somit kaum möglich. Schade eigentlich, ich hätte gern gewusst, was wirklich dagegen spricht und dann versucht, auf diese Gründe einzugehen.
Im Bergkurier 108 wird das Abstimmungsergebnis veröffentlicht. Es ist eindeutig: 39 von 51 Aktiven stimmen gegen jeglichen Remote-Betrieb. Der Herausgeber ruft zur Fairness auf.
Für 2016 werde ich also kein Ergebnis einreichen. Ich will mich nicht dem Vorwurf ausgesetzt sehen, ein gutes Ergebnis mit unlauteren Mitteln erzielt zu haben.
Und auch zukünftig werde ich wohl nicht am Sächsischen Bergwettbewerb teilnehmen. Sicher haben auch andere Teilnehmer irgendwelche Einschränkungen. Aber der Rentner darf ja auch sieben Tage pro Woche aktiv sein und wer schon weit oben wohnt darf seine Antenne noch höher anbringen. Dass Remote-Betrieb eingeschränkt werden soll ist einleuchtend. Aber ein kategorisches Verbot von Remote-Betrieb deckt sich überhaupt nicht mit meinem Fortschrittsglauben. Und noch problematischer ist für mich die Tatsache, dass eine derartige Regeländerung ohne offenen Meinungsaustausch beschlossen werden kann.
Wie bisher auch werde ich die Ergebnisse meiner relevanten Aktivitäten im Global Mountain Award www.cqgma.de abrechnen.